Simulationseinheiten von Dentsply Sirona

Vorteile

Warum sollten Sie sich für unsere Simulationseinheiten entscheiden?

Individuelle, maßgeschneiderte Lösungen

Zukunftssicher dank einer Reihe von Add-ons

Realistische, praxisnahe Behandlungssituation

Modularer Aufbau

Kosteneffizient

Bewährte Komponenten und Qualität „Made in Germany“

Konfiguration von Simulationseinheiten

Der Unterricht sollte sich nicht von den Umständen in einer Zahnarztpraxis unterscheiden. Basierend auf unserer langjährigen Expertise und unserem Wissen entwickeln wir Simulationseinheiten, die ein Gesamtkonzept bieten, das auf Ihr Budget, vorhandene Ausrüstung, Raum, Unterrichtskonzept und Designideen zugeschnitten ist.

Es gibt nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, eine Simulationseinheit zu konfigurieren. Sim Intego und Sim Multibench sind Beispiele für zwei multifunktionale Lösungen, die eine flexible Einrichtung ermöglichen, um alle Disziplinen der Zahntechnik zu unterrichten.

Zahnarztelement

Unsere Simulationseinheiten können mit verschiedenen Arztelementen ausgestattet werden, je nach den gewünschten Funktionalitäten sowie den Platzverhältnissen.

  • Ergonomisches Design mit flexibel positionierbarem Arm
  • Voll ausgestattet mit 5+1 Instrumenten inklusive Schnelllauf- und langsam drehende Handstücke, Scaler und intraorale Kamera
  • Zur Wahl stehen zwei unterschiedliche Benutzeroberflächen: Tastatur oder Touchscreen
  • Integrierte Endo-Funktionalität

Assistenzelement

Unsere Simulationseinheiten können mit verschiedenen Assistenzelementen ausgestattet werden, je nach den gewünschten Funktionalitäten sowie den Platzverhältnissen.
Sie haben die Wahl zwischen:

  • Voll ausgestattetem Assistenzelement auf einem separaten Tragarm mit bis zu 4 Instrumentenablagen (Spritze, LED-Aushärtelampe, HVE-Absaugung, Speichelsauger, Intraoralscanner) und Benutzeroberfläche (Tastatur)
  • Hängevorrichtung für großen Sauger und/oder Speichelsauger

Fußschalter

Sie haben die Wahl zwischen:

  • Pneumatischer Fußschalter: Das Scheibengaspedal startet/stoppt die Instrumente.
  • Elektrischer Fußschalter: Beim elektrischen Fußschalter können außerdem die Geschwindigkeit und die Stärke der Instrumente gesteuert werden. Der Patientensimulator kann über den Fußschalter zudem in der Höhe verstellt werden.
  • 4-Wege-Fußschalter: Wenn die Höhe des Patientensimulators durch einen Motor eingestellt wird, kann er auch über einen 4-Wege-Fußschalter aktiviert werden.

Alle Versionen sind an den mittig angeordneten Verteilerkasten angeschlossen, sodass eine Verwendung durch Rechts- und Linkshänder möglich ist.

Behandlungsleuchten

Es stehen drei verschiedene Modelle von Behandlungsleuchten zur Auswahl. Beide arbeiten mit LED-Technologie und sind vollwertige Behandlungsleuchten, wie sie in der Patientenbehandlung verwendet werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer exklusiven Laborlampe.

LED view Plus

  • Lichtstärke: Bis zu 40.000 lx in 7 Stufen
  • Farbtemperatur: 4.600 – 6.200 K in 3 Stufen
  • Kompositmodus: in Übereinstimmung mit ISO 9680:2014

LED light Plus

  • Lichtstärke: Bis zu 30.000 Lichtstärken lx in 5 Stufen
  • Farbtemperatur: 5.000 K
  • Kompositmodus: in Übereinstimmung mit ISO 9680:2014

Laborlampe

  • Lichtstärke: 50.000 lx
  • Farbtemperatur: 4.000 K

Zahntechnik

Die Simulationseinheiten können mit weiteren optionalen Zahntechnikkomponenten ergänzt werden, um so auch interdisziplinäre Kurse und prothetische Zahnmedizin unterrichten zu können:

  • Motor und Handstück für die Zahntechnik: Integriert in die Simulationseinheit, um auch zahntechnische Arbeiten durchführen zu können
  • Trockenschleifen: Die Schutzscheibe und die Trockenabsaugung verhindern das Einatmen ungesunder Stäube
  • Nassschleifen: Eine in die Tischplatte eingebaute Wanne und die Nassabsaugung ermöglichen ein Arbeiten ohne Sprühnebel
  • Bunsenbrenner/Induktionsheizung: Für Wachsmodell-Übungen

Raumaufteilung im Klassenzimmer

Die Simulationseinheiten können je nach Platzverhältnissen und den bevorzugten Lehrmethoden in unterschiedlichen Anordnungen eingebaut werden. Mögliche Anordnungen sind:

  • Reihen
  • Standalone/Einzelplätze
  • Doppelstühle
  • Cluster
  • Kombinationsarbeitsplätze mit einer Behandlungseinheit
  • Cluster (sternförmig)

Zusätzliche konfigurierbare Elemente

Individuelle Lösungen Made in Germany

Bei Dentsply Sirona wird jede Simulationseinheit individuell an Ihre funktionellen Anforderungen und räumlichen Gegebenheiten sowie an Ihr Budget angepasst. Wenn es um die Gestaltung Ihrer Simulationseinheiten geht, überlassen wir nichts dem Zufall. Wir begleiten Sie Schritt für Schritt beim Planungs- und Gestaltungsprozess von der ersten Idee bis zur Realisierung. Dabei profitieren Sie von unserer internationalen Erfahrung in verschiedenen Universitätsprojekten. Denn "Made in Germany" steht bei uns für Qualität und Kundenzufriedenheit.

Downloads

Nachstehend finden Sie die neuesten Software- und Dokumentenversionen. Frühere Versionen finden Sie in unserem Download-Center.

452 KB

Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie mehr über Klinikbeispiele.